Arved – Meine neue Urlaubsbegleitung

Wer mir auf Instagram folgt, hat schon vor einiger Zeit einen Blick auf Arved werfen können. Arved ist das neueste Ebook von Kreativlabor Berlin (ja, ich bin dieses Mal leider echt spät dran mit dem Blogbeitrag, Arved ist schon seit einem Monat auf dem Markt) und ich durfte zu meiner Freude wieder beim Probenähen dabei sein. Aber wer oder was ist Arved nun und warum darf er/es/sie mit in meinen Urlaub?

Es ist so: Ich liebe und brauche große Geldtaschen. Nicht, dass ich so viel große Geldscheine herumzutragen hätte. Nein, ich gehöre zu der Spezies, die mehr sonstigen (natürlich wichtigen) Kleinkram in der Geldtasche hat. Fotos, diverse Rechnungen, Kochrezepte, Erinnerungsstücke wie Konzert- oder Kinotickets, zig Mitgliedskarten, Visitenkarten und sogar einen kleinen Smaragd, den ich mal selbst geschürft habe.

Arved_sewsimplyserendipity

Arved ist eine Geldtasche im Kleinformat – im geschlossenen Zustand hat sie die Maße 10 x 13 cm – und entspricht also eigentlich nicht meinem Beuteschema. Aber irgendwie dann doch, denn jedes Mal, wenn wir auf Urlaub fahren, entleere ich meine Geldtasche zu 90 %. Mit in den Urlaub kommen nur ein wenig Bargeld, EC- und Kreditkarte, Versicherungskarten und Fotos. Der große Rest bleibt daheim – denn wer braucht schon im Dourotal die Mitgliedskarte vom Möbelschweden? Und so war es, dass ich bis jetzt im Urlaub immer eine viel zu große Geldtasche mit sehr sehr wenig Inhalt rumgeschleppt habe.

Arved_sewsimplyserendipity (3) Kopie

Seit ich Arved habe, ist das anders. Hier bringe ich Geldscheine und Münzen unter, genauso wie Platz ist für die fünf wichtigsten Karten, den Führerschein und noch ein paar andere Dinge wie Fahrscheine, Ausweise etc. Insgesamt bietet Arved: 5 Kartenfächer, ein etwa größeres Einsteckfach (für Führerschein, Impfpass etc.), zwei seitliche Einschubfächer und ein Reißverschlussfach für Münzen.

Arved_sewsimplyserendipity (4) Kopie

Arved_sewsimplyserendipity (8)

Die Schnittteile sind schnell zugeschnitten und die Geldtasche lässt sich dank gut aufbereiteter Anleitung recht einfach und zügig nähen. Schritt für Schritt die Anleitung nachverfolgen kann man übrigens dank eines tollen Nähvideos von Frühlingliebe.

Arved_sewsimplyserendipity Kopie

Arved_sewsimplyserendipity (7)

An manchen Stellen treffen mehrere Stoffschichten aufeinander (z.B. bei den Kartenfächern), weshalb es sich empfiehlt, bei der Stoffauswahl eher auf dünnere Baumwollstoffe zurückzugreifen. Man kann wunderbar verschiedene Stoffe kombinieren und besonders schön finde ich die optionale Außenverzierung aus nicht-fransenden Materialien wie etwa SnapPap, (Kunst-)Leder oder – wie in meinem Fall hier zu sehen – aus Kork.

Arved_sewsimplyserendipity (2) Kopie

Beim Verschluss kann zwischen KamSnap, Steckschloss oder Gummiband wählen – ich habe mich hier für die KamSnap-Variante entschieden. Ganz viele Nähbeispiele mit anderen Verschluss- und Stoffvarianten sind bei der Arved-Linkparty oder auch hier zu sehen. Alle Details zur Geldtasche und den Nähzutaten findet ihr bei Kreativlabor Berlin, das Ebook ist hier und hier erhältlich.

Ich freue mich schon auf meine nächste Reise – stilecht mit Arved.

Bis zum nächsten Mal! Salut!
Andrea


Schnitt: Geldbörse „Arved“ von Kreativlabor Berlin, im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt
Stoffe: Kork- und Patchworkstoffe sind Mitbringsel aus dem Portugal-Urlaub
Verlinkt: HoT, Dienstagsdinge, Linkparty Geldbörse Arved

Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Andi aka kreativeseite.com sagt:

    Fesch!

    Gefällt mir

  2. Angela sagt:

    Sehr schön! Ich bin dem Kork schon lange verfallen und daher finde ich deine Version des Geldbeutels total klasse!

    Gefällt 1 Person

    1. Andrea sagt:

      Dankeschön! Muss gleich mal bei dir schauen gehen… Weiß jetzt im Nachhinein auch nicht, warum ich solange gezögert habe, Kork zu vernähen. Ist wirklich ein tolles Material. Nur an die richtige Fadenspannung muss ich mich erst herantasten.
      LG Andrea

      Gefällt mir

  3. andrea sagt:

    sie ist wirklich entzückend geworden! die stoffkombi gefällt mir sehr gut. und mit dem material kork kann ich mich mittlerweile auch immer mehr anfreunden ;)
    alles liebe, andrea

    Gefällt 1 Person

    1. Andrea sagt:

      Liebe Andrea,
      danke dir vielmals! Stoffe aus dem Urlaub sind einfach was ganz Besonderes. Und zum Thema Kork: Ich taste mich auch langsam vor. Erst mal nur Akzente setzen ;-). Aber ich werde schon mutiger bzw. traue ich Kork mehr zu – scheint doch stabiler zu sein als ich anfangs vermutet habe. Und vernähen lässt er sich ja wirklich sehr gut.
      Ganz liebe Grüße
      Andrea

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s