Meine neue Tasche „Lucy“

Manchmal dauert bei mir die Auswahl der Stoffe ewig. Fast länger als das anschließende Nähen an sich. Dieses Mal war es anders – als ich die Tasche „Lucy“, das neueste Ebook von Julia von Kreativlabor Berlin gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich dafür endlich den schönen Canvas „Happily Ever After“ aus der Serie „Paperie“ von Amy Sinibaldi anschneiden werde.

Tasche_Lucy_Sew.Simply (12)

Tasche_Lucy_Sew.Simply (6)

Das mag jetzt etwas riskant klingen, verwenden viele beim Probenähen doch Stoffe, die ihnen nicht mehr gefallen oder die von vorneherein Fehlkäufe waren. Da ich aber schon mehrere Schnitte von Julia testen durfte (z.B. diesen, diesen oder auch diesen), wusste ich, das Risiko würde sich in Grenzen halten. Ihre Schnitte sind in der Probenähphase schon immer sehr ausgereift und zumeist sind nur noch kleine Änderungen notwendig, die man aber während des Probenähens selbst gut vornehmen kann. Somit sind meine Probenähergebnisse bis jetzt immer sehr zufriedenstellend ausgefallen.

Tasche_Lucy_Sew.Simply (13)

Und so war es auch dieses Mal, als ich „Lucy“ probenähen durfte. Die Tasche kann in insgesamt neun verschiedenen Ausführungen genäht werden. Je drei Verschluss-, Henkel- und Designvarianten stehen zur Auswahl. Zusätzlich kann die Tasche noch mit einem aufgesetzten Täschchen und einem praktischen Reißverschluss-Innenfach aufgepeppt werden.

Tasche_Lucy_Sew.Simply (8)

Das Schöne an Lucy ist, dass man nicht nur verschiedene Stoffe, sondern auch unterschiedliche Stoffarten miteinander kombinieren und somit schöne Kontraste schaffen kann. Bei meiner Tasche habe ich mich außen für eine Kombination aus Canvas und Kork entschieden, die Innenseite der Tasche ist mit einfacher Baumwoll-Webware – ebenfalls aus Amy Sinibaldis „Paperie“-Kollektion – gefüttert. Aus der Reißverschlusstasche blitzt noch mal der schöne Herz-Canvas hervor.

Tasche_Lucy_Sew.Simply (2)

Den Canvas und ein paar weitere Stoffe der Kollektion – darunter auch ein Jersey – habe ich damals im US-Onlineshop Hawthorne Threads bestellt. Erst später habe ich gesehen, dass die Stoffe auch bei Stoffsalat erhältlich gewesen wären (ein kleiner Teil der Serie – u.a. auch der Canvas – ist dort noch vorrätig).

Aber zurück „Lucy“: Die fertige Tasche misst 28 x 31 x 5 cm (B x H x T) und hat eigentlich längere Henkel. Da ich die Henkel unbedingt aus Kork nähen wollte, mein Korkstoff aber leider nicht mehr die erforderliche Stofflänge hatte, musste ich die Henkel etwas kürzen. Da ich aber nicht sooo groß bin, passt das mal gar nicht so schlecht. Geschlossen wird meine Tasche mit einem Reißverschluss, ein Riegel mit Druckknopf wäre eine andere Variante.

Tasche_Lucy_Sew.Simply

Es hat wieder großen Spaß gemacht, das Ebook „Lucy“ vorab zu testen. Seit gestern ist es offiziell hier oder hier erhältlich. Den Praxistest hat meine Tasche übrigens schon bestanden, sie durfte mit in den Kurzurlaub. Und weil „Lucy“ wieder mal was Genähtes nur für mich ist, bin ich heute zum ersten Mal bei RUMS dabei.

Salut!
Andrea


Schnitt: Tasche „Lucy“ von Kreativlabor Berlin, im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt
Stoffe: Kork – Urlaubsmitbringsel, Canvas „Happily Ever After“ und Baumwoll-Webstoff „Parchment“ aus der Stoffserie „Paperie“ von Amy Sinibaldi
Verlinkt: Create in Austria, Herzensangelegenheiten, TT, RUMS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s